Vorsicht Abzocke!

Neue Klingeltöne fürs Handy, eine digitale Kamera, coole Sportschuhe und die neusten Markenklamotten – hat doch jeder, oder - Mag sein. Aber nicht jeder kann es sich leisten.

Jeder zehnte Jugendliche zwischen 13 und 24 Jahren hat Schulden – bei Eltern, Verwandten und Freunden, der Bank und Telefongesellschaft.

Aber was ist eigentlich so schwer daran, mehr Geld auszugeben als man hat?

Schuld ist die Werbung. Sie macht alles so verlockend für den Kunden, sie macht uns klar, dass wir dieses neue und tolle Handy unbedingt brauchen. Sympathische Leute tragen die tollsten Klamotten und wirken darin total cool. Auch der Freundeskreis übt Druck aus.

Jedoch ist Schuldenmachen – zum Glück – noch keine ganz normale Sache, denn wer gelernt hat sein Geld einzuteilen, wird nie Probleme bekommen.

Eine häufige Ursache, warum das Schuldenmachen so häufig vorkommt ist die falsche Erziehung. Viele Eltern erlassen ihren Kindern Schulden oder spendieren extra Geld viel zu oft. Das geht solange gut, bis man seine eigenen Finanzen hat und selber dafür verantwortlich ist.

Also raus aus der Schuldenfalle, denn wer einmal im Teufelskreis drin ist, kommt schwer wieder raus!

Hier sind einige Tipps:

Madeline Izberg (14 Jahre - Chefredaktion)
İ www.rainbowkids.de

zurück