Der Generationenvertrag (mit Simpsons und Co)

 

 

                          

 

 

 

Auf der Zeichnung oben soll der Generationenvertrag vereinfacht dargestellt sein. In der mittleren der drei Spalten sehen wir Homer Simpson, links Grandpa, rechts Bart, Lisa und Maggi.

 

Nur die Mittlere Generation - nämlich die von Homer - arbeitet im Moment. Grandpa ist in Rente, Bart und Lisa gehen noch zur Schule.

 

Monatlich fließt ein Teil von Homers Gehalt in die Rentenversicherung - damit finanziert er jedoch nicht seine spätere Rente, sondern die der jetzigen Alten - in dem Fall finanziert er mit seinen Beiträgen die Rente von Grandpa. Zudem finanziert er noch seine Kinder - Die Mittlere Generation zahlt also für die Rentner und die Kinder.

 

Wenn Homer später einmal in Rente ist, zahlen Lisa und Bart mit ihren Beiträgen seine Rente, sie sind ja dann in der mittleren Spalte. Sie geben somit das zurück, was Homer quasi damals für sie gezahlt hat, als sie noch Kinder waren.

 

Probleme: Wenn es nur so einfach wäre... die Bevölkerung schrumpft, und so werden im Jahr 2040 wohl etwa 100 Arbeitnehmer für 84 Rentner aufkommen müssen - und sich nebenbei auch selbst noch ernähren - das ist natürlich ein Problem.

 

Homer müsste für sich und drei Rentner aufkommen. Das ist natürlich unmöglich!

 

Wie man es Lösen könnte: 

- Drastische Erhöhung der Rentenbeiträge

- Absenkung des Rentenniveaus

- stufenweise Heraufsetzung des Rentenalters

 

Alle drei Möglichkeiten klingen nicht wirklich vorteilhaft für Homer und Co....

 

Warum es sich so entwickelt...

Zum Einen werden weniger Kinder geboren. Haushalte mit drei Kindern sind schon selten geworden, viele Paare wollen sich auf die Karriere konzentrieren und bleiben Kinderlos. Auch der Medizinische Fortschritt ist dran schuld... die Menschen leben länger - bekommen also auch länger Rente.

 

Weniger Geburten und bessere medizinische Versorgung (die Menschen werden älter)

  

  

Was der Staat sich hat einfallen lassen...

 

- Dadurch dass das Gymnasium nun vielerorts nur noch 12. Jahre hat, kommen die Leute auch ein Jahr eher in die Ausbildung.

- Das Rentenalter wird nach oben gestuft, so bleiben die Leute auch länger im Beruf.

 

Beide Maßnahmen bewirken, dass die Menschen länger in die Rentenkasse einzahlen.

            

 Homers Tipp:

 

Dadurch, dass man bereits in jungen Jahren spart, und immer einen Teil des Verdienstes beiseite legt, hat man einen kleinen “Notgroschen” für das Alter.

 

__ CB: Marina K. MM Chefredakteurin - 15 Jahre vv Bilder: Google ÈÈ

 

(Bilddesign by Marina K.)

zurück