BERUFE -

 

Online

 

 

 

 

Berufs-Interessen-Analyse


Hallo Leute,

ihr beendet in 1 oder 2 Jahren eure Schulausbildung und wisst absolut nicht, was ihr danach machen wollt?

 Ihr stellt euch immer wieder Fragen, wie:

  • Ich weiß zwar schon, in welche Richtung ich "gehen" möchte, weiß aber nicht, ob ich für diesen Beruf auch geeignet bin.
  • Ich bin mir über meinen weiteren Weg ziemlich im Klaren, bin mir aber trotzdem nicht sicher, ob mein Interesse für den gewählten Beruf wirklich ausreicht.
  • Ich tappe völlig im Dunkeln und weiß absolut nicht, auf welchem Gebiet meine Interessen liegen.

Ich möchte euch im Folgenden eine ziemlich gute Analyse (Test) eurer beruflichen Interessen vorstellen. Er stammt von Peter Lauster aus dem Buch "Berufswahl".

Der Test besteht insgesamt aus 3 Teilen:

Test 1: Berufs-Interessen-Analyse (pdf-file)
Test 2: Berufsvoraussetzungen (pdf-file)
Test 3: Arbeitsgebiete in zehn Berufsrichtungen (pdf-file)

Ihr könnt euch die kompletten Test aber auch als eine Datei (pdf-file) herunterladen.


Hinweise zum 1. Test

Der Test besteht insgesamt aus 300 (scheinbar völlig zusammenhanglosen) Fragen aus 10 Berufsrichtungen.

Hinweise zur Testdurchführung:

1.      Lest euch jede Frage sehr gut durch!

2.      Fragt Jemanden, wenn ihr die genaue Bedeutung einer Frage nicht verstanden habt!

3.      Überlegt niemals, ob ihr den Gegenstand der Frage auch wirklich beherrscht, denn das ist völlig uninteressant!
Es kommt nur darauf an, ob ihr Interesse daran habt oder hättet.

4.      Diskutiert nicht mit Verwandten oder Freunden über eine mögliche Antwort, sondern beantwortet sie nur durch eigene Überlegung und Entscheidung.

5.      Überlegt eure Antwort nicht zuuu lange!

Hinweise zur Testauswertung:

1.      Es sind pro Berufsgebiet maximal 150 Punkte erreichbar.

2.      Das Minimum pro Berufsgebiet liegt bei 30 Punkten (Das würde bedeuten: "Null Interesse für nichts" ).

3.      Wertet den Test nicht nur nach den absoluten Punkten aus, sondern versucht eher nach Punktgruppen zu analysieren.

4.      Ihr solltet das Ergebnis dieser Analyse unbedingt mit Freunden oder besser mit den Eltern diskutieren und auswerten. Lasst deshalb Erfahrungen, Interessen und Neigungen aus den letzten Jahren, die ihr oder eure Eltern (Freunde) gesammelt habt, in das Testergebnis einfließen, denn das ist ganz wichtig!

Persönliche Erfahrungen:

Ich habe bei meinen beiden Kindern diesen Test durchgeführt und habe dadurch bei meiner Tochter herausbekommen, dass sie sich vor allem für Sozialarbeit und optische Gestaltung interessierte und nicht wie ICH dachte (hoffte) für EDV. Durch den zweiten Test (Berufsvoraussetzungen) musste sie dann aber feststellen, dass ihr für Grafik und optische Gestaltung die notwendigen Voraussetzungen fehlten. Meine Tochter ist jetzt Diplom-Sozialpädagogin.
Bei meinem Sohn viel das Ergebnis dieses Testes ganz anders aus: Es zeigte sich, dass er keine festgelegten Interessengebiete hatte (was auch nicht gerade günstig ist). Nach Studium (je 1 Semester) der Informatik und Geowissenschaften hat er jetzt eine kaufmännische Lehre gemacht und studiert jetzt ebenfalls Sozialwesen.        

Wenn ihr noch Fragen habt, dann schreibt mir (Peter Otto) einfach! per134@t-online.de

Peter Otto (Gondrams Rainbowpage) 

         © schülermosaik.de